Freude und gute Laune beim landesweiten WBRS Sport- und Spielfest in Welzheim

Posted on Posted in Behindertensport

Knapp 100 Teilnehmer mit und ohne Behinderung folgten am 23. Juli 2016 der Einladung des Württembergischen Behinderten- und Rehabilitationssportverbandes (WBRS) nach Welzheim.
Die Turn- und Sportfreunde Welzheim (TSF) hatten ihre Sportanlagen bereits am frühen Morgen für das landesweite WBRS Sport- und Spielfest hergerichtet. Das gesamte Team um Thomas Kappel, welcher für den Behindertensport der TSF Welzheim zuständig ist, sorgte während der Veranstaltung für einen reibungslosen Ablauf.

Gegen 10 Uhr liefen alle Teilnehmer mit Beifall auf das Sportgelände und nahmen vereinsweise Aufstellung. TSF Vorsitzende Petra Schütte, Welzheims Bürgermeister Thomas Bernlöhr und der Vorstand der Volksbank Welzheim, Karl Thomas Starke, begrüßten die Sportler. Nach dem gemeinsamen Aufwärmen starteten die Wettkämpfe in der Leichtathletik. Die angebotenen Disziplinen konnten für die Sportabzeichenprüfung gewertet werden. Der sportliche Wettkampf zeichnete sich durch seine Fairness aus, so wurde bei der Bewältigung des Erlebnisparcours gegenseitig geholfen und unterstützt. Ebenfalls auffällig war an diesem Tag der Respekt für die sportliche Leistung. Wettkämpfer anderer Vereine wurden genauso lautstark angefeuert.
Bereits bei einem guten Versuch oder Ergebnis hallte Applaus über das Sportgelände. Bei Bestweiten steigerte sich dies in Jubelschreie.

Nach der Mittagspause sorgte das Promi-Kugelstoßen für den Auftakt. Neben dem Landtagsabgeordneten Gernot Gruber und Welzheims Bürgermeister Thomas Bernlöhr stellten auch die Förderer Volksbank Welzheim mit Vorstand Karl Thomas Starke, Karosseriebau Reiner Abraham und die Firma Bäder, Wärme und Flaschnerei Frieder Mayle jeweils einen Athleten.
Ebenfalls am Start war Susanne Strohm, Teilnehmerin bei Welt- und Europameisterschaften der Senioren. Der anschließende Staffelwettbewerb feuerte die Stimmung nochmals an. Am Nachmittag standen Spaß und Gaudi bei den einzelnen Stationen des Spielfestes auf dem Programm. Hier bewiesen die Welzheimer erneut Einfallsreichtum und Kreativität. Neben Wurf und Geschicklichkeitsstationen gab es auch ein lebensgroßes „Mensch-Ärgere-Dich-Nicht“, bei dem die Teilnehmer die Spielfiguren ersetzten. Die Essensproben, bei welchen man den Geschmack erkennen musste und das Geräuscherätsel, bei dem Gegenstände am Klang zu erkennen waren, bereiteten ebenfalls große Freude.

Bei der Siegerehrung überreichte Niko Kappel, Starter bei den Paralympics in Rio und Vizeweltmeister im Kugelstoßen, die Medaillen. Danach sorgten die Black Points der Nikolauspflege für ausgelassene Stimmung. Die Musiker mit Seh- oder Mehrfachbehinderung rockten die Bühne. Die Sportler sowie Gäste feierten und tanzten, bis am frühen Abend das Sportfest endete.

Jeder Teilnehmer konnte einen Wimpel mit seinem Namen und Verein gestalteten. Dieser hing während des gesamten Wettkampfes entlang der Laufbahn. Am Ende wurde er als bleibende Erinnerung mit nach Hause genommen.

„Das war eine klasse Sache und ein gelungenes Fest hier in Welzheim“, resümiert Joachim Rieker, als Fachwart zuständig für den Kinder und Jugendbereich des WBRS. „Man merkt ganz deutlich das Engagement und den Einsatz der Welzheimer. Ich kann den gesamten Welzheimer Helfern und Sponsoren nur danken, die diesen Tag erst ermöglicht haben. Wer nicht dabei war, hat echt etwas verpasst und bleibt nur auf nächstes Jahr zu warten!“

Kontakt WBRS Sport- und Spielfest:
Joachim Rieker (WBRS Fachwart Kinder und Jugend)
jugend[a]wbrs-online.net