Schach Minigolf 2018

Schach: Viele Schläge führen an`s Ziel

Posted on Posted in Schach

Um das „Wir-Gefühl“ zu stärken ging es diesmal nicht an den Schachtisch, sondern in die nahegelegene Minigolfbahn in Welzheim.
Wir hatten die Anlage komplett für uns allein und somit keinen Zeitdruck.

Da der Schachunterricht in verschiedene Trainingsgruppen gegliedert ist (Anfänger, Mädchenschach und Fortgeschrittene), kannten sich einige Kids noch gar nicht.
Deshalb wurden vier Gruppen a drei Mitglieder „zusammengelost“.

So lernten sich viele zum erstenmal richtig kennen. Und eigentlich schien auch alles ziehmlich einfach.

Den Ball mit Energie aus dem Schläger versetzen und dann nur noch in das entsprechende Loch bzw. Netz befördern.
Dumm nur, das in den insgesammt 18 Bahnen immer wieder Hindernisse eingebaut waren.

Die Füße stehen außerhalb der Bahn – eiserne Regel beim Minigolf: Nie die Bahn betreten.

Man versucht das Ziel anzuvisieren und schwups landet der Ball schon mal neben der Bahn.
Dies bedeut gleichzeitig wiederum einen Extraschlag mehr auf dem Konto und beim Golf gewinnt nun mal Derjenige mit den wenigsten Schlägen.

Am Ende war Vivien (vielleicht bald ein neues Schachmitglied?) mit genau 50 Schlägen die Gewinnerin.

Da sie leider noch nicht bei den Welzheimer Schachzicken bzw. Figurenräubern (diese Namen gaben sich die Kinder selbst für die demnächst gedruckten T-Shirts) dabei ist, konnten die Nächstplatzierten die begehrten Preise (Eisbecher nach Wahl für die ersten drei Plätze) entgegennehmen. Frederik auf Platz eins, Björn auf Platz zwei und Leandro auf Platz drei.
Das beste Mädchen, was ebenso wie der Erstplatzierte einen großen Eisbecher nach Wahl erhielt, war Laura.

Damit die weiteren Platzierten nicht traurig nach Hause gehen mussten, erhielt jeder eine Kugel Eis als Trostpreis.

Alles in allem ein gelungener Abend. Wiederholung vorprogrammiert.

Text: Peter Eggert – Jugendleiter