Schach: Welzheim I gelingt Überraschung

Posted on Posted in Schach

Die TSF Welzheim, die im bisherigen Saisonverlauf keine Bäume ausgerissen, sich ganz auf den Kampf um den Klassenerhalt konzentriert hatten, reisten mit gemischten Gefühlen zum ungeschlagenen Tabellenführer SC Tannhausen I. Umso größer war die Überraschung, dass es der um ein achtbares Ergebnis bemühte Außenseiter TSF war, der über weite Strecken das Spielgeschehen bestimmte und nicht der vermeintlich unüberwindlich scheinende SC Tannhausen.

Welzheim kam zunächst zugute, dass Heiko Bubeck seine Partie kampflos gewann. Nach Unentschieden von Daniel Seibold, Eberhard Fink und Michael Wohlfahrt baute Peter Eggert mit seinem 4. Saisonsieg den Vorsprung sogar auf zwei Punkte aus.

Erst jetzt begann Tannhausen die kämpferischen Qualitäten zu zeigen, die verdeutlichten, warum die Mannschaft an der Tabellenspitze steht. Wolfgang Göhringer und das Nachwuchstalent Noah Schwarz, der seine erste Partie überhaupt für Welzheim I bestritt, mussten ihre Partien aufgeben. Emil Schäfer hielt dem gegnerischen Druck stand, erreichte in seiner Partie ein Remis und bescherte damit Welzheim eine überraschende, aber hoch verdiente 4:4-Punkteteilung.

Text: Wolfgang Göhringer