Schach

Schach: TSF Welzheim I unterliegt SC Leinzell

Posted on Posted in Schach

Vor eine überaus schwierige Aufgabe sahen sich die Schachspieler der TSF Welzheim I in der 3. Runde der Bezirksliga gestellt. Gegen den SC Leinzell I, nominell eine der am stärksten besetzten Mannschaften, gingen die Welzheimer ohne allzu große Erfolgsaussichten ins Rennen.

Zunächst verlief der Auftakt nach etwa zwei Stunden Spielzeit mit zwei Unentschieden durch Wolfgang Göhringer und Peter Eggert unspektakulär. Bereits wenig später freilich zeichneten sich in gleich drei Parteien überaus nervenaufreibende Verläufe ab:
Eberhard Fink drohte am Spitzenbrett seinem Kontrahenten mit Matt, Daniel Seibold schob einen Freibauern bis auf die vorletzte Reihe vor und Heiko Bubeck brach mit einem Damenopfer alle Brücken hinter sich ab und suchte die totale Offensive.

Ein Erfolg für den einen oder anderen Welzheimer Spieler lag in greifbarer Nähe, doch die Gäste aus Leinzell wussten sich wehren. Zug um Zug befreiten sie sich aus der Umklammerung: Finks König wurde immer weiter aus seinem vermeintlich sicheren Unterschlupf gelockt und verfing sich schließlich in einem Mattnetz, Seibold konnte seinen Freibauern nicht behaupten. Bubecks Angriff brachte den gegnerischen König zwar in höchste Bedrängnis, der entscheidende Durchbruch gelang jedoch nicht. Am Ende unterlagen alle drei Welzheimer.

Hans Latzel mit seinem Sieg, sowie Michael Wohlfahrt und Emil Schäfer mit ihren Unentschieden gestalteten das Ergebnis etwas freundlicher. Endstand:5:3 für den SC Leinzell I.