Ski und Snowboard: Bergtour – Ammergauer Gipfelprominenz

Posted on Posted in Allgemein

Am ersten August Wochenende startete eine 18köpfige Wandergruppe der TSF Welzheim Ski und Snowboardabteilung in die Ammergauer Alpen. An der Tegelbergbahn trafen sich am Samstag um 9 Uhr alle Teilnehmer, die Jüngste war acht Jahre und der Älteste 73.

Mit der Luftseilbahn ging es dann auf den Tegelberg mit einem Höhenunterschied von 892,5 Metern und toller Aussicht auf Schloss Neuschwanstein und dem Schwansee.

Vom Tegelberghaus (1881m) startete die Gruppe über den Alpenlehrpfad zum Gabelschrofensattel (1900m) und weiter zum Kenzensattel auf 1650 Meter. Trotz Hitze ging es allen Wanderern gut und somit ging es weiter, abschnittsweise sehr steil mit einem Seil gesichert über Klettersteige zur Krähe (2012m) und über den Grat zur Ammergauer Hochplatte (2082m). Die Wanderaugen leuchteten bei dem tollen Bergpanorama und Blick auf den Forggensee. Schnell ins Gipfelbuch eingetragen wartete schon der lange Abstieg, teilweise durch große Latschenkieferfelder zur Kenzenhütte (1300m). Nach acht Stunden, 16 km und knapp 25.000 Schritten kamen die Wanderer glücklich aber dann doch mit müden Beinen an.

(mehr …)

Leichtathletik: Erfolgreiche Teilnahme bei Team Liga und WLV Pokal

Posted on Posted in Leichtathletik

Am Samstag, den 30. Juni 2018 waren unsere Leichtathleten U 10 beim dritten Wettkampf der Team-Liga in Schmiden am Start. Bei hochsommerlichen Temperaturen mussten die Sportler insgesamt 4 Disziplinen absolvieren. Das waren Zonenweitsprung, Schlagwurf, 30m Sprints und eine Hindernispendelstaffel. Die 11 TSFler gaben ihr Bestes und erreichten in einem Starterfeld von 16 Teams den vierten Platz.

Am 21. Juli wurden der vierte Teil der Liga und gleichzeitig der WLV Pokal nur für die U10er in Schorndorf ausgetragen. An diesem Tag hatte der Himmel leider seine Schleusen geöffnet, und der Wettkampf musste bei strömenden Regen stattfinden. Unsere Kleinsten hatten als Disziplinen einen Weitsprung, einen Tennisringwurf, eine Hindernis-Pendel-Staffel und Runde auf der Finnenbahn laufen. Unsere 7 Koalas erreichten in der Tageswertung den 5. Platz.

Anschließend ging das Team der U12 an den Start. Nach den Disziplinen aus dem Bereich Sprint, Wurf, Sprung und einer Sprintstaffel stand noch eine Biathlonstaffel auf dem Programm. Nach einem spannenden Wettkampf erreichte dieses Team den 7. Platz.

(mehr …)

Schach: Straßenfest Welzheim – Wir waren dabei

Posted on Posted in Schach

Wie jedes Jahr wurde den Welzheimern und seinen Gästen an zwei Tagen ein buntes Programm geboten.

Die Schachabteilung der TSF Welzheim wollte sich dieses Ereignis natürlich nicht entgehen lassen um sich den Menschen aus nah und fern zu präsentieren.

Netterweise bekamen wir für diese Möglichkeit vom Café-Westkastell den Platz vor dem Feuersee, sowie ein Festzelt (was sich bei dem Wetter als vorzüglich erwies) zur Verfügung gestellt. Hierfür nochmals herzlichen Dank.

Da wir das erste Mal beim Straßenfest dabei waren, wussten viele natürlich nicht von der Möglichkeit des Schachspielens am Feuersee. Mehrere in der Stadtmitte angebrachte Werbeplakate und ein großes Banner direkt am Feuersee sollten Aufmerksamkeit erzeugen. Ein Freilandschachfeld mit großen Figuren (auch hier ein Dankeschön für die Leihgabe vom Gasthof Lamm) war als Anziehungsmagnet aufgebaut. Mit Demonstrationsbrett für die Schachaufgaben, ganz viel Spiel- und Infomaterial und den neu angefertigten T-Shirts waren wir somit ganz gut vorbereitet.

(mehr …)

Leichtathletik: Platz 7 bei den Württ. Meisterschaften für Jeremias Ring

Posted on Posted in Leichtathletik

Nicht zufrieden mit seinem Abschneiden bei den Württembergischen Meisterschaften war Jeremias Ring. Bei regnerischem Wetter hatten alle Athleten mit den Bedingungen zu kämpfen.

Mit der drittbesten Höhe angereist, sprang am Ende in seiner Spezialdisziplin Hochsprung nur der 7. Platz heraus. Nachdem er noch die 1,66 Meter im ersten Versuch übersprang, scheitere er an 1,69 Meter. 1,72 Meter waren dieses Jahr für Platz 3 ausreichend, und an guten Tagen mit seiner Bestleistung von 1,74 Meter im Machbaren.

(mehr …)

TSF Jugend: Herbstferienprogramm 2018

Posted on Posted in Allgemein, Jugend

Damit deine Herbstferien zu einem besonderen Erlebnis werden, veranstalten die Turn- und Sportfreunde Welzheim
dieses Jahr von Montag, 29. bis Mittwoch 31. Oktober 2018 ein abwechslungsreiches Herbstferienprogramm.

Das Herbstferienprogramm findet in der Justinus-Kerner-Halle täglich von 10.00 bis 16.00 Uhr statt.
Es werden viele Abteilungen der TSF Welzheim vertreten sein und jeden Tag erwartet dich ein neues Programm.

Alter: 6 -11 Jahre

Kosten: 15,00 EUR (Unkostenbetrag für das Vesper in der Mittagspause – Getränke sind nicht inbegriffen)

Anmeldefrist ist der 19.10.2018 – melde Dich frühzeitig an, denn die Plätze sind begrenzt.
(mehr …)

Fechten: Florettfechten – Landesmeisterschaften der Schüler: TSF-Team gewinnt Silbermedaille

Posted on Posted in Fechten

Erstmals wurden in der Altersklasse der Schüler die Landesmeisterschaften zusammen mit Nordbaden ausgetragen. Da bei den Einzelmeisterschaften der Zeitplan aus den Fugen geriet, wurde jetzt mit vier Wochen Verspätung der Mannschaftswettbewerb nachgeholt. Und der endete mit einer großen Überraschung: Das TSF-Team holte die Silbermedaille.

Zum Auftakt mussten die Welzheimerinnen gegen die hoch favorisierten Fechterinnen des FC Tauberbischoffsheim auf die Fechtbahn. Das TSF-Team war klar unterlegen und verlor erwartungsgemäß deutlich mit 45:12.
Gegen den SC Korb ging es dann schon um die Silbermedaille. Die TSFLerinnen kamen gut in den Kampf und führten zunächst. Dann schienen die Korberinnen ihrer Favoritenrolle gerecht zu werden, holten auf und übernahmen die Führung. Das Welzheimer Team gab jedoch nicht auf, blieb dran und Suranur Köse brachte mit einer ganz starken Leistung ihr Team im vorletzten Gefecht wieder in Führung. Ida Schalhorn focht im Schlussgefecht sehr konzentriert und sicherte über den Zeitablauf den knappen Sieg mit 44:41. Für Welzheim fochten: Beyza Köse, Suranur Köse und Ida Schalhorn.

Leichtathletik: 21. Nationales Auto Wagenblast-Meeting LAC Essingen vom 8. Juli 2018

Posted on Posted in Leichtathletik

Erfolgreich waren die Leichtathleten der TSF Welzheim beim 21. Nationalen Auto Wagenblast-Meeting des Leichtathletik Clubs Essingen am Sonntag, 8. Juli 2018.
Riccardo Holz, Johanna Würsching und Lea Schuler traten beim Blockwettkampf der U14 M13/W13 Sprint/Sprung (75m, 60m Hürden, Weit, Hoch, Speer) an und erreichten bei hochsommerlichen Temperaturen sehr gute Leistungen. Ricci Holz trat als einziger Teilnehmer seiner Altersklasse and und belegte somit automatisch den ersten Platz. Seine Leistungen waren jedoch auf hohem Niveau und die Alterskonkurrenz, in der er mit teilnehmen durfte, sehr fordernd. Johanna Würsching belegte in ihrem Wettkampf einen sehr guten zweiten Platz, Lea Schuler landete in der starken Konkurrenz auf einem beachtlichen Rang fünf. Betreut wurden die drei von Simone Holz, die über den gesamten Wettkampftag gut motivierend und beratend zur Seite stand.
Die Veranstaltung beim LAC Essingen war hervorragend organisiert und bot beste Bedingungen für den Wettkampf. Einzig die Weitsprunganlage entsprach nicht den Vorstellungen der vielen Athletinnen und Athleten, so dass im gesamten Starterfeld keine Bestleistungen beim erzielt werden konnten.
Einen besonderen Reiz bot der Speerwurf – eine für die jungen Sportlerinnen und Sportler in ihrem Wettkampfkalender nun neu hinzugekommene Disziplin. Dieser wurde auf dem Nebengelände ausgetragen und bot allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern eine gute Gelegenheit, sich mit dem Wurfgerät anzufreunden.
Siegerehrung, Medaillenübergabe sowie Urkunden durften am Ende nicht fehlen, so dass sich der Weg nach Essingen für Sportler und Betreuer auf jeden Fall gelohnt hat.
(mehr …)

Schach: Viele Schläge führen an`s Ziel

Posted on Posted in Schach

Um das „Wir-Gefühl“ zu stärken ging es diesmal nicht an den Schachtisch, sondern in die nahegelegene Minigolfbahn in Welzheim.
Wir hatten die Anlage komplett für uns allein und somit keinen Zeitdruck.

Da der Schachunterricht in verschiedene Trainingsgruppen gegliedert ist (Anfänger, Mädchenschach und Fortgeschrittene), kannten sich einige Kids noch gar nicht.
Deshalb wurden vier Gruppen a drei Mitglieder „zusammengelost“.

So lernten sich viele zum erstenmal richtig kennen. Und eigentlich schien auch alles ziehmlich einfach.

Den Ball mit Energie aus dem Schläger versetzen und dann nur noch in das entsprechende Loch bzw. Netz befördern.
Dumm nur, das in den insgesammt 18 Bahnen immer wieder Hindernisse eingebaut waren.

Die Füße stehen außerhalb der Bahn – eiserne Regel beim Minigolf: Nie die Bahn betreten.
(mehr …)

Turnen: Jahresausflug der Turnkinder nach Tripsdrill

Posted on Posted in Turnen

Am Samstag, den 18.6.18, fand der Jahresausflug der Turnkinder nach Tripsdrill statt.
Um 8.00 Uhr morgens starteten 44 kleinere und größere und ganz große Turner nach Tripsdrill.

Wir fuhren mit dem Bus der Firma Knauss und mit Heinz Kellner als Fahrer, der uns und sich die Fahrt über bestens unterhalten hat.
An dieser Stelle nochmal einen ganz herzlichen Dank an Heinz für den reibungslosen Transport.

In Tripsdrill angekommen, ging Sarah los, um die Eintrittskarten samt Mittagessengutschein zu holen.

Dann haben wir alle Kinder in Gruppen eingeteilt. Die älteren durften alleine laufen und 13 Kinder gingen mit uns in einer großen Gruppe mit Heiko, Beate, Ela, Sabine, Sarah, Pauline und mir, damit jedes Kind einen Beifahrer hatte für die größeren Bahnen, in denen sie nicht alleine fahren durften.
Es war ein wunderschöner Sommertag, so dass es überhaupt nichts ausmachte, dass wir mehrmals am Tag richtig nass wurden.
Zum Mittagessen trafen wir uns alle wieder, manche früher, manche später und manche ganz spät.
Nach dem Essen haben sich zum Teil neue Gruppierungen gebildet und wir sind in den zweiten Teil des Parks gewechselt, wo wir dann bis zum Abfahrtstermin um 17.00 Uhr geblieben sind.
Wir hatten keine größeren Verletzungen, nur blaue Flecken von den Bahnen und verloren ging auch keiner.
(mehr …)

Fechten: Donaupokal in Ulm – TSF-Team auf Rang neun

Posted on Posted in Fechten

Mit elf Degenmannschaften aus dem süddeutschen Raum war der Donaupokal in Ulm stark besetzt.

In der Vorrunde lief es für die Welzheimer nicht optimal. Die TSFler verloren gegen Heidenheim II mit 27:45 und die SG Heidenheim/Ulm mit 33:45. So verpassten sie das Viertelfinale. In den anschließenden Platzierungskämpfen gewannen die TSFler gegen Ulm III mit 45:33 und Ulm IV mit 45:26. Im Endklassement kam das TSF-Team auf den neunten Rang. Für Welzheim fochten: Friederike Schalhorn, Markus Kugler, Steffen Schlegel und Ralf Hinderer.